Kalender

16. Juni 2002

Long Island: Auf dem Black Course des Bethpage State Park im US-Bundesstaat New York gewinnt der US-amerikanische Golfprofi Eldrick Tiger Woods die 102. US-Open. Zuvor hatte er bereits im April die US-Masters in Augusta gewonnen, was seit Jack Nicklaus 1972 keinem Golfer mehr gelungen war. Woods siegt mit 277 Schlägen vor seinem Landsmann Phil Mickelson (280 Schläge).

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch