Kalender

28. April 2002

Abakan: Der populäre russische Ex-General und Politiker Alexander Lebed stirbt im Alter von 52 Jahren bei einem Hubschrauber-Absturz. Lebed war zuletzt Gouverneur des sibirischen Gebietes Krasnojarsk. Beim Putschversuch im August 1991 gegen den sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow hatte sich Lebed als Fallschirmjäger-General auf die Seite des russischen Präsidenten Boris Jelzin gestellt. Nach seinem Abschied aus der Truppe im Mai 1995 - zuletzt Kommandant der 14. Russischen Armee - hatte der Afghanistan-Veteran bei der Präsidentschaftswahl 1996 hinter Jelzin und KP-Chef Gennadi Sjuganow im ersten Wahlgang den dritten Platz belegt. Zu Jelzins Sicherheitsberater ernannt, erreichte Lebed die Beendigung des ersten Tschetschenien-Krieges. Nach seiner Entlassung durch Jelzin im Oktober 1996 wurde Lebed einer der schärfsten Kritiker des Kreml. 1998 wurde er zum Gouverneur der Provinz Kranojarsk gewählt.

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon