wissen.de Artikel

Klassiker der Eisenbahn als Briefmarke

Am 5. Oktober 2006 sind die neuen Wohlfahrtsmarken der Deutschen Post erschienen. Als Motive wurden diesmal Klassiker der deutschen Eisenbahnen gewählt. Vom Henschel-Wegmann-Zug aus den Dreißiger Jahren bis hin zum aktuellen ICE.

Seit 1949 werden jährlich Wohlfahrsmarken herausgegeben. Zusätzlich zum normalen Porto zahlt der Käufer einen Zuschlag, der sozialen Zwecken zugute kommt. So werden die Arbeit von Arbeiterwohlfahrt, Caritas, Paritätischem Wohlfahrtsverband, DRK, Diakonie und der Zentralwohlfahrtsstelle der Juden unterstützt.

Quellen: www.wohlfahrtsmarken.de / DB Museum Nürnberg

Der Fliegende Hamburger (VT 877)

Motiv der Marke im Wert von 45 + 20 Cent. Der von der Reichsbahn entwickelte, zweiteilige Dieseltriebwagen war zu seinem Start im Jahr 1933 eine technische Revolution. Auf der 287 Kilometer langen Strecke von Berlin nach Hamburg erreichte er eine für damalige Zeiten sensationelle Durchschnittsgeschwindigkeit von bis zu 125 Stundenkilometern. Kommerziell erfolgreich avancierte er zum Prototypen einer ganzen Flotte von zwei- und dreiteiligen Schnelltriebwagen, die einen unkomplizierten Verkehr zwischen Berlin und anderen Ballungszentren der Weimarer Republik gewährleistete. Ein Teilstück des Fliegenden Hamburgers ist heute im DB Museum in Nürnberg zu bewundern.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren