wissen.de
Total votes: 46
LEXIKON

Bohne

Phaseolus
Gattung der Schmetterlingsblütler. Wichtigste Art ist die Gemeine Garten- oder Schminkbohne, Phaseolus vulgaris, aus Amerika stammend, mit weißen oder rötlichen Blüten; wurde in Peru bereits vor der Entdeckung Amerikas kultiviert. Sie wird wegen ihrer Früchte in mannigfacher Weise angebaut. Windende Formen werden an Stangen gezogen (Stangenbohne), während eine buschige Varietät als Strauch-, Busch-, Zwerg- oder Krupbohne kultiviert wird. Die Früchte und die weißen bis schwarzen, meist nierenförmigen Samen sind je nach der vorliegenden Rasse sehr unterschiedlich ausgebildet. Man unterscheidet: Zucker-, Wachs-, Speck-, Eier-, Perlbohnen usw. Die Früchte werden unreif als Schneidebohnen (Brechbohnen) oder Salat gegessen. Andere Arten sind: die Mondbohne, Phaseolus lunatus, mit halbmondartig gekrümmten Früchten, ebenfalls aus Südamerika. Angebaut wird besonders die als Limabohne bekannte Varietät, ferner die Mungo- oder Linsenbohne, Phaseolus radiatus, eine kleine südasiatische Art mit sehr schmalen, behaarten Hülsen, die besonders in Indien und Ostafrika gezogen wird. Die Sojabohne gehört nicht zu dieser Gattung. Als Zierpflanze der gemäßigten Zone ist Phaseolus occineus (Feuer-, Türkische Bohne), in Südeuropa noch Phaseolus caracalla (Caracallabohne) bekannt. Dicke Bohne, Sau-, Pferdebohne Wicke.
Total votes: 46