wissen.de
Total votes: 7
LEXIKON

Kamm

Zoologie
der häutige Anhang auf der Stirn der echten Hühner (Hahnenkamm) und des Kondors sowie die häutigen Rückenzacken des Kammmolchs und die verhornten der Kammeidechsen. Der Hahnenkamm ist in Größe und Färbung hormonal zu beeinflussen. Als Kämme (Pectines) werden auch kammförmige Reizorgane zur Begattung am 3. Hinterleibssegment von Skorpionen (umgewandelte Extremitäten) bezeichnet.
Total votes: 7