Lexikon

Machaut

[
maˈʃo
]
Machault; Guglielmus de Mascandio
Guillaume de, französischer Komponist und Dichter, * um 1300 in der Champagne (Reims ?),  April 1377 Reims; war als Sekretär des Königs Johann von Böhmen viel auf Reisen; ab 1340 lebte er als Kanoniker in Reims. Obwohl Machaut auch viele einstimmige Lieder geschrieben hat, gelten seine mehrstimmigen weltlichen und geistlichen Werke („Messe de Nostre Dame“) als wichtigste Leistungen. Mit ihnen wurde er neben Philippe de Vitry zum Repräsentanten der französischen Ars nova und wirkte bis weit ins 15. Jahrhundert. Machaut verfasste auch Versromane („Livre du voir dit“ um 1363) und die Reimchronik „Prise dAlexandrie“ um 1370.
Kraft, Meer, Wellen
Wissenschaft

Die Kraft der Wellen

Rund 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Ingenieure wollen jetzt die Energie des Meeres nutzen, um auf schwimmenden Inseln elektrischen Strom zu erzeugen. von RAINER KURLEMANN Wer schon einmal in einem Boot oder am Strand gegen die Wellen gekämpft hat, der ahnt, wie viel Energie im Meer steckt. Tag für Tag...

xxx_GettyImages-dv031010.jpg
Wissenschaft

Die Suche nach dem heilsamen Gift

Zu den wirkungsvollsten Waffen von Tieren gehört Gift. Doch was hoch-dosiert tötet, kann niedrigdosiert medizinisch nutzen. In den vergangenen zehn Jahren wurden fast 30.000 dieser Substanzen neu erfasst. von CHRISTIAN JUNG Tiergifte zu erforschen, um medizinische Wirkstoffe und Therapeutika zu entdecken, ist aufwendig und teuer...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon