Lexikon

Nut

Technik
[
die
]
Nute
im Bauwesen eine nischenartige Vertiefung, in die z. B. Dammbalken eingeschoben oder Dichtungsbänder eingelegt werden oder Schütze auf- und abgleiten. Im Maschinenbau eine rechteckige Vertiefung in Welle und Bohrung, in Führungsschienen u. a., um mit einem Keil auf der Welle ein Zahnrad, eine Riemenscheibe u. Ä. fest oder beweglich anzubringen. In der Tischlerei ein rinnenförmiger Einschnitt in Längs- oder Stirnseite eines Bretts, in den ein passendes Gegenstück mit Gratleiste oder Feder eingeschoben wird.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch