wissen.de
Total votes: 60
LEXIKON

Ossessione Von Liebe besessen

  • Deutscher Titel: Ossessione Von Liebe besessen
  • Original-Titel: OSSESSIONE
  • Land: Italien
  • Jahr: 1943
  • Regie: Luchino Visconti
  • Drehbuch: Antonio Pietrangeli, Giuseppe De Santis, Luchino Visconti, nach einem Roman von James M. Cain
  • Kamera: Aldo Tonti, Domenico Scala
  • Schauspieler: Massimo Girotti, Clara Calamai, Juan De Landa, Elio Marcuzzo
Unmittelbar nach der Uraufführung wird Luchino Viscontis »Ossessione« von der staatlichen Zensur verboten.
Visconti setzt sich von den konventionellen italienischen Spielfilmen der Mussolini-Ära ab, weil er sich an der italienischen Alltagswirklichkeit orientiert. Der Regisseur zeigt dem Publikum das tatsächliche Italien der »kleinen Leute« und nicht den Luxus der Oberklasse.
»Ossessione« erzählt von einer unglücklichen, impulsiven Ehefrau, die sich in einen Landstreicher verliebt. Gemeinsam beseitigen sie den Ehegatten der Frau. Auf der Flucht vor der Polizei stirbt die Frau, ihr Liebhaber wird verhaftet. Kritiker bezeichnen den Film als »neorealistisch«, eine Stilrichtung, die den italienischen Film bis 1952 bestimmt. Seine Blütezeit beginnt mit Roberto Rossellini 1945.
Den Roman verfilmten später nochmals Tay Garnett (»Im Netz der Leidenschaften«, (1946) und Bob Rafelson in »Wenn der Postmann zweimal klingelt« (1980) mit Jack Nicholson.
Total votes: 60