Lexikon

Puls

Physiologie
[
der; lateinisch
]
Puls
Puls
Fühlen des Pulses am Unterarm
die vom Herzen bei jeder Kontraktion ausgehende Druckwelle in den elastischen Adern höher entwickelter Tiere. Bei Druckanstieg im Innern dehnen sich die Adern aus und werden bei Nachlassen des Drucks wieder enger. Der Druckanstieg beginnt an der Herzhauptkammer und setzt sich über das gesamte arterielle Gefäßsystem fort. Er kann an der Oberfläche großer Arterien als „Puls“ gemessen werden. Die Pulswelle dient als Energiespeicher der Herzkontraktion und führt bei der Ruhephase (Diastole) zur Erhaltung des Blutdrucks und zum Weiterfluss des Blutes.
forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Paradoxe Genome

Paradoxon. Ursprünglich entstammt der Begriff dem spätlateinischen Adjektiv „paradoxus“, das damals „unerwartet, überraschend“ meinte. Dass der Begriff des Paradoxons auch in den Naturwissenschaften gern verwendet wird, dürfte kaum verwundern. Schließlich widersprechen dort immer wieder mal neue Resultate ziemlich unerwartet den...

Das Wort „Plankton“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „das Umherirrende, Umhergetriebene“.
Wissenschaft

Herrscher der Meere

Im Meer sind die Kleinsten die Größten. Die Grundlage allen Lebens im Meer ist das Plankton. Und der König der Meerestiere ist nicht der Weiße Hai. Von TIM SCHRÖDER Wer an Land als Tier dominiert, ist meist größer, schneller oder stärker. Im Meer ist das anders. Der wahre Herrscher der Ozeane ist das Phytoplankton – […]

...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon