wissen.de
Total votes: 38
LEXIKON

Schmelz

Anatomie
Zahnschmelz; Substantia adamantina
Zahn: Längsschnitt
Zahn: Längsschnitt
Ein Zahn besteht vorwiegend aus knochenhartem Zahnbein (Dentin), das im Bereich der Krone vom Zahnschmelz, am Zahnhals und an der Wurzel von Zahnzement bzw. Wurzelhaut bedeckt ist. Im Innern liegen Zahnpulpa, Nerven, Blut- und Lymphgefäße sowie Bindegewebe. Die Wurzel steckt im Zahnfach (Alveolarfach) des Kieferknochens.
der von der Epidermis gebildete Überzug der Zahnkrone von Reptilien und Säugetieren, der aus harten Substanzen vorwiegend anorganischer Natur besteht, dem Zahnbein unmittelbar aufliegt und dieses vor mechanischen und chemischen Schäden schützt. Vielen Pflanzenfressern fehlt der Schmelz, ihre Zähne kauen sich ab, bilden daher ständig neue Kauflächen. Bei den Nagetieren ist nur die Außenseite der Nagezähne mit Schmelz belegt, sie sind daher stets meißelförmig geschärft.
Total votes: 38