Lexikon

Trojnisches Pferd

Datenverarbeitung
Trojaner
in der EDV eine spezielle Form eines zerstörerischen Programms, das wie ein normales Anwendungsprogramm erscheint. Im Gegensatz zu Computerviren kann sich ein Trojanisches Pferd nicht selbst verbreiten. Es versteckt sich in Dateien; werden diese aufgerufen, wird das Programm aktiviert und kann ins Computersystem eindringen. Als harmlose Log-in-Maske getarnt, können damit Nutzerkennung sowie Passwort des Anwenders ausspioniert werden. Oft wird ein Trojanisches Pferd auch als Update-Version eines bekannten Programms angeboten, wobei es dann großen Schaden bis hin zur Löschung der Festplatte anrichten kann.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z