wissen.de
Total votes: 122
wissen.de Artikel

Maar

Ein Maar in Alaska

Die schüsselartigen Hohlformen füllen sich im Laufe der Zeit mit Wasser.

Volksausdruck aus der Eifel für auffällige vulkanische Geländeformen. Ein Maar ist eine in den Untergrund eingesenkte, schüsselartige Hohlform, die von einem Ringwall aus vulkanischem Auswurfmaterial umgeben ist. Die Entstehung von Maaren ist auf den Kontakt von aufsteigendem → Magma mit Oberflächenwasser oder Grundwasser zurückzuführen, wobei es zu heftigen → phreatomagmatischen Eruptionen kommt. Das Volumen des Ringwalls entspricht nicht selten in etwa dem Volumen der Hohlform, wobei der Ringwall häufig von Bruchstücken der ehemaligen Maarfüllung aufgebaut wird. Ein bekanntes Vulkanfeld mit Maaren ist die Vulkaneifel. Auch die Western Plains im südöstlichen Australien weisen zahlreiche Maare auf. In den Maaren sammelte sich später Wasser und es bildeten sich die bekannten Maarseen. Die schnelle Sedimentation in Maarseen erlaubt es den Wissenschaftlern heute, zahlreiche Informationen über die Klimageschichte seit der Bildung der Seen zu erhalten.

Total votes: 122