wissen.de Artikel

Medizinische/r Dokumentationsassisten/in

Arbeitgeber sind Pharmaunternehmen, Universitätskliniken und Forschungsinstitute

Aufgaben und Tätigkeiten

Der medizinische Dokumentationsassistent (MDA) unterstützt Mediziner, Informatiker, Verwaltungsfachleute und medizinische Dokumentare bei der Beschaffung, Verarbeitung und Auswertung von medizinischen Daten und Basisinformationen. Er arbeitet zum Beispiel in der Patientenaufnahme und patientennahen Verwaltung, er legt Krankenakten an und archiviert sie. Neben der Dokumentation von Daten, Informationen und Literatur gehören auch statistische Auswertungen und der reibungslose Informationsfluss zu seinen Aufgaben. Für diese Arbeit benötigt der MDA Fachkenntnisse aus der Medizin, dem Archiv- und Dokumentationswesen und aus der beschreibenden Statistik. Seine Hilfsmittel sind dabei auch EDV-Anlagen, Anwendungsprogramme und Datenbanksysteme.

Arbeitsfelder und Arbeitsmarktchancen

Eingesetzt wird ein MDA in Pharmaunternehmen, Universitätskliniken und Auftragsforschungsinstituten. Viele spezialisieren sich auf bestimmte Aufgabengebiete der medizinischen Dokumentation, zum Beispiel auf Patientenverwaltung, Spezialdokumentationen, Literaturdokumentation, Datenmanagement, oder Dokumentationsaufgaben im Rahmen der Arzneimittelforschung. Durch die immer stärkere Differenzierung werden sich künftig weitere Einsatzmöglichkeiten ergeben. Auch durch die Vernetzung von medizinischen Institutionen wird der Einsatz dieses Berufsbildes unverzichtbar.

Weiterbildungsmöglichkeiten

Medizinische Dokumentationsassistenten müssen sich permanent fortbilden, z.B. über die neuesten Datenbanken und Informationssysteme. Viele Kenntnisse und Fertigkeiten, die zu spezialisierten Tätigkeiten oder in anleitenden und führenden Positionen benötigt werden, lassen sich nur im Rahmen von Weiterbildungen erwerben. Für MDAs ist beispielsweise die Fortbildung zum Medizinischen Dokumentar oder zum Krankenhausbetriebswirt (VWA) denkbar. Mit der entsprechenden Hochschulreife ist auch ein Studium denkbar, wie z.B. Biowissenschaftliche Dokumentation und Medizinische Informatik.

Ähnliche Berufsbilder und Synonyme

Ähnliche Berufsfelder sind der Arzthelfer oder der Archivar.

Voraussetzungen und Fähigkeiten

Voraussetzung für die Ausbildung ist ein Realschul- oder Hauptschulabschluss sowie Interesse an Medien und Medizin.

Ausbildung

Die Ausbildung erfolgt an Fachschulen und dauert in der Regel zwei Jahre.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren