wissen.de Artikel

Natur pur

Sie lieben Urlaub auf dem Campingplatz? Dann sollten Sie unbedingt einmal Ecocamping ausprobieren. Sie werden sich nicht nur erholen, sondern auch tolle Energiesparmethoden kennen lernen.
von Ute Becker, wissen.de

Richtung Campingplatz
Fotolia.com

Natur pur!

Strom und Wasser benötigen Sie natürlich auch auf dem Campingplatz. Aber im Gegensatz zu zuhause, machen Sie sich im Urlaub wahrscheinlich weniger Gedanken, woher Strom und Wasser kommen. Und dabei werden am Tag pro Person auf einem Campingplatz etwa 120 Liter Wasser verbraucht! Grund genug für die ökologischen Campingplätze, mit einem umweltfreundlichen Konzept zu punkten!

 

Was heißt "Ecocamping"?

Ziel ist es, in allen Bereichen des Campingurlaubs umweltfreundlich zu handeln - angefangen bei der Mülltrennung bis hin zur Wasseraufbereitung. Auch die Nutzung von regenerativen Energien spielt eine große Rolle. So wird Strom häufig mit Sonnenenergie erzeugt und selbst Grill und Kocher können mit Solarenergie betrieben werden. Einem wunderbaren Grillabend steht also nichts im Wege! Im Gegenteil: Der Rauch eines Kohlegrills bleibt Ihnen und den Nachbarn erspart. Und Glas und Korken Ihrer Weinflasche(n) werden ebenfalls wieder recycelt.

Auch der Sanitärbereich ist energiesparend und umweltschonend eingerichtet: Die Armaturen der Waschbecken und Duschen sind z.B. mit Sensoren ausgestattet. Denn wer kennt das nicht: Beim Zähneputzen oder der morgendlichen Dusche läuft mehr Wasser als eigentlich nötig. Das hier verwendete Wasser wird auf manchen Plätzen in einer sogenannten Grauwasseranlage wieder aufbereitet. Schließlich kann dieses Wasser noch für die Toilettenspülung genutzt werden. Wenn Ihr Campingplatz keine Grauwasseranlage besitzt, werden Sie nicht gleich skeptisch. Dann wird sicherlich Fluss-, See- oder Regenwasser genutzt.

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren