wissen.de
Total votes: 50
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

bewahren

be|wah|ren
V.
1. hat bewahrt
I.
mit Akk.
etwas oder jmdn. b.
in Obhut nehmen oder haben, auf etwas oder jmdn. aufpassen, Acht geben;
ich bewahre dir das Geld, bis du wiederkommst; bewahr mir die Kinder gut!; etwas oder jmdn. vor etwas b.
schützen;
man kann Heranwachsende nicht vor Enttäuschungen b.; jmdn. vor Schaden, Unheil b.; bewahr mich der Himmel davor!; Gott bewahre!, i bewahre!
aber nein!, bestimmt nicht!
II.
mit Akk. oder mit Dat. und Akk.
erhalten, beibehalten;
(die) Ruhe b.; über eine Sache Stillschweigen b.; sich seine Freiheit b.; einem Toten ein gutes Andenken b.; etwas in seiner Erinnerung b.; jmdm. die Treue b.
Total votes: 50