Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

hervorgehen

her|vor|ge|hen
V.
47, ist hervorgegangen; mit Präp.obj.
aus etwas h.
1.
seinen Ursprung in etwas haben, das Ergebnis, die Folge von etwas sein;
aus der Ehe gingen drei Kinder hervor
2.
aus etwas zu folgern, zu schließen sein;
aus diesen Briefen geht seine Schuld eindeutig hervor; daraus geht (klar) hervor, dass
3.
etwas (in bestimmter Weise) hinter sich bringen, bewältigen;
er ging aus dem Wettkampf als Sieger hervor; er ging aus der Untersuchung, Verhandlung von jedem Verdacht gereinigt hervor
Wissenschaft

Eis auf dem Mond – und ein Rätsel

Radioaktivität bei einem uralten Vulkan auf dem Erdtrabanten wirft Fragen auf. Und wie entstand ein gewaltiges Granitgebilde im Untergrund? von THORSTEN DAMBECK Die Südpolregion des Mondes steht schon lange im Fokus der Raumfahrtplaner, die polnahe bemannte Basen errichten wollen. Denn dort gibt es Wassereis, eine wichtige...

Wissenschaft

Galaktische Geisterteilchen

Erstmals wurden energiereiche Neutrinos von der Milchstraße gemessen. von RÜDIGER VAAS Es gibt eine neue Karte unserer Welt – sehr unscharf, mit vielen weißen Flecken und Fragezeichen. Aber es zeichnen sich bereits erste Strukturen ab – wie im Nebel noch, doch bald werden wir klarer sehen. Es ist ein Gefühl wie bei der Entdeckung...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon