wissen.de
Total votes: 24
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Moll

Mll
I.
n.
,
, nur Sg.
; Mus.
eines der beiden Tongeschlechter mit kleiner Terz im Dreiklang der Tonika;
Ggs.
Dur
II.
m.
1
oder
m.
9
Molton
[zu I: < 
lat.
mollis
„weich“, wegen des weicheren Klangs der kleinen Terz]
Total votes: 24