Wahrig Synonymwörterbuch

zappen: Umschalten per Knopfdruck

Der aus dem Amerikanischen stammende Neologismus zappen bedeutet, beim Fernsehen per Fernbedienung das Programm zu wechseln. Doch jemand der zappt, schaltet nicht bloß nach dem Ende eines Films oder einer Sendung einmal gezielt um. Ein Zapper wechselt, z. B. bei Werbepausen oder wenn ihm die gerade gezeigte Sendung nicht mehr gefällt, sofort den Kanal. Man kann auch ziellos »durch die Kanäle zappen«, etwa als Beschäftigung bei Langeweile oder bei Unentschlossenheit, welches Programm am interessantesten ist.
Das englische Verb to zap bedeutet neben umschalten, also den Fernsehsender wechseln, u. a. auch »düsen«, »sausen«. Diese Komponente findet sich in der Bedeutung von zappen wieder.
Quanteninternet, Atom
Wissenschaft

Abenteuer Quanteninternet

Absolut abhörsicher kommunizieren: Das soll mit einer besonderen Form der Vernetzung gelingen – im Quanteninternet.

Der Beitrag Abenteuer Quanteninternet erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Venus-Illu.jpg
Wissenschaft

Lebenszeichen von der Venus?

Eine rätselhafte Entdeckung in der Atmosphäre unseres höllischen Nachbarplaneten. von RÜDIGER VAAS Die Idee, die der britische Atmosphärenforscher und Ökologe James Lovelock bereits in den 1960er-Jahren formuliert hat, klingt einfach: Wenn ein Molekül in einer Atmosphäre hauptsächlich von Organismen gebildet wird und die Beiträge...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon