wissen.de
Total votes: 49
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

1. Futter

Nahrung
das Substantiv geht auf
mhd.
vuoter,
ahd.
fuotar zurück und beruht auf
germ.
*fodra „Futter“, auch in
altengl.
fodder; Quelle ist die
idg.
Verbwurzel *pat „weiden, nähren“, die sich auch in
griech.
patéomai bezeugen lässt; fast in allen germanischen Sprachen beschränkt sich die Bedeutung von Futter auf die Nahrung von Tieren; die Ableitung
futtern
ist eine scherzhafte Bezeichnung für ein „Essverhalten, das den Tieren gleicht“
2. Futter
innere Schicht bei Kleidung, dünne Stoffeinlage
die Bezeichnung geht auf
germ.
*fodra „Unterfutter, Futteral“, auch „Schwertscheide“ zurück; zusammen mit zahlreichen ähnlichen Formen indogermanischer Sprachen beruht der Ausdruck auf
idg.
*pah „schützen“, auch in
altind.
páti „schützt, behütet“ und
griech.
poma „Deckel“; das Futter ist also als etwas „Schützendes, Umhüllendes“ benannt worden
Total votes: 49