Wahrig Herkunftswörterbuch

grob

das Wort geht zurück auf
mhd.
g(e)rop,
ahd.
g(e)rop und ist auf den deutschen und niederländ. Sprachgebrauch begrenzt; inner und außergermanisch lassen sich verschiedene Formen mit der Bedeutung „Kruste, Schorf“ vergleichen, z. B.
altengl.
hreof und
litau.
kraupús „rau“; die Ausgangsbedeutung ist demnach „schorfig“, später erfuhr das Wort dann eine Bedeutungsverallgemeinerung; als scherzhafte Ableitung zu diesem Adjektiv wurde im 15. Jh. das Substantiv
Grobian
gebildet
[Info]
Entscheidungen treffen.jpg
Wissenschaft

Entschieden entscheiden

Bei jeder Entscheidung müssen wir allerlei Unsicherheiten abwägen. Wann sind wir mit einer Wahl zufrieden und wann korrigieren wir sie? Über einen komplexen Prozess, den wir zigtausend Mal am Tag erfolgreich bewältigen. von JAN SCHWENKENBECHER Das 20. Jahrhundert war gerade angebrochen, da betrat ein Typ Mensch die Bühne der Welt...

forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Skurrile Regelfälle

Stellen wir uns eine Bioforscherin vor, die nach einigen Experimenten vor einem ziemlich skurrilen Ergebnis steht. Sorgfältig wiederholt sie die gesamte Versuchsreihe noch mehrere Male, baut sogar noch zusätzliche Kontrollexperimente ein. Doch es bleibt dabei: Die Daten sind robust und reproduzierbar. Das Ergebnis ist also echt...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon