Wahrig Herkunftswörterbuch

Kinn

der Name des Gesichtsteils geht über
mhd.
kinne,
ahd.
kin(ni) auf
germ.
*kinnu „Kinnbacken, Wange“ zurück; Quelle ist
idg.
*genu „Kinn“, das auch in
griech.
génys „Kinnbacke“ und
lat.
gena „Wange“ vertreten ist; in den indogermanischen Sprachen stellt sich das Wort in den Bedeutungen „Kinn“, „Wange“ oder auch „Unterkiefer“ dar

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch