Wahrig Herkunftswörterbuch

link

1.
lahm
2.
hinterhältig
mhd.
linc, lenc, im Althochdeutschen nur lenca „linke Hand“; die ursprüngliche Bedeutung ist „ungeschickt“ und schließt damit an die Annahme an, dass die meisten Bezeichnung für „links, linke Seite“ auf Ungeschicktheit und Unglück deuten; dies wurzelt in dem Aberglauben, dass die linke Seite eine Unglücksseite ist; in den verwandten Formen
frz.
gauche „schwankend“ und
schwed.
linka „hinken“ ist vor allem die auch im Deutschen bekannte Bedeutung „lahm“ zu erkennen; link im Sinne von „hinterhältig“ stammt aus der Gaunersprache; das Adverb
links
als Richtungsangabe ist seit dem 15. Jh. bezeugt
[Info]

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon