Wahrig Herkunftswörterbuch

Masse

das Wort geht auf
mhd.
masse,
ahd.
massa zurück und wurde entlehnt aus
lat.
massa „Klumpen, Teigklumpen“, das seinerseits auf
griech.
mãza „Brotteig“ beruht, zu
griech.
mássein „kneten“; die Ausgangsbedeutung von Masse ist demnach „das Geknetete“; heute wird unter Masse neben einem zähen Stoff vor allem eine große Anzahl von Menschen oder Gegenständen verstanden, vgl.
Massenmedien
als Lehnübersetzung von
engl.
mass media; auf die Bedeutung „schwer, gedrungen“ beziehen sich Ableitungen wie
massig
„von großer Masse“ und
massiv
„fest, schwer“
xxx_AdobeStock_353648056.jpg
Wissenschaft

Wertvoller Algen-Dschungel

Große Meeresalgen schützen das Klima – und sie sind als nachwachsender Rohstoff vielseitig einsetzbar. Forscher suchen nach Wegen, beides miteinander zu vereinen. von BETTINA WURCHE Grünbraune Algenteile türmen sich am Strand, im Wasser schwappen schlaffe Wedel und Stiele hin und her. Unter der Meeresoberfläche wiegt sich ein...

Dr. Robert Miehe
Wissenschaft

„Wir verbinden die Digitalisierung mit der Biotechnologie“

Fraunhofer-Experte Robert Miehe erklärt, wie Forscher einen nachhaltigen Wandel in der Wirtschaft voranbringen wollen. Das Gespräch führte RALF BUTSCHER Herr Miehe, um fossile Rohstoffe zu sparen und zu einer Kreislaufwirtschaft zu gelangen, ist oft von einer Bioökonomie die Rede. Was ist das? Die Bioökonomie ist ein Begriff, der...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon