Wahrig Herkunftswörterbuch

Moos

ugs.:
Geld
aus
jidd.
moo „Pfennig“, Pl.
jidd.
moos „Geld“, aus
hebr.
mā'ō „kleine Münzen“, aus
hebr.
mā'ā „Münze im Wert etwa eines Pfennigs“, urspr. „Sandkörnchen, Steinchen“; die Redensart Moos haben „Geld haben“ wurde später erweitert zu Moses haben oder Moses und die Propheten haben „Geld haben“, in scherzhafter Anlehnung an Lukas 16,29, wo Abraham im Gleichnis vom reichen Mann und dem armen Lazarus von den Brüdern des Reichen sagt: Sie haben Moses und die Propheten, lass sie dieselben hören
AdobeStock_866451.jpg
Wissenschaft

Training für eine starke Psyche

Manche Menschen stecken Krisen besser weg als andere und wachsen sogar an Herausforderungen. Neue Forschungen zeigen: Jeder kann sich ein Stück weit gegen Widrigkeiten des Lebens stählen. von CHRISTIAN WOLF Lange Zeit schien es vor allem eine Frage des Schicksals zu sein, ob jemand an stark belastenden Lebenssituationen wie einer...

Ein Weibchen der Art Culex pipiens molestus. Die Mücken im Londoner Untergrund plagten die Menschen besonders während des Zweiten Weltkriegs, als die Tunnel Schutz vor Bomben boten. Biologen von der Princeton University haben kürzlich die Evolutionsmechanismen der Mücken aufgedeckt.
Wissenschaft

Anpassung der Arten

Durch seinen gewaltigen ökologischen Fußabdruck mischt der Mensch zunehmend in der Evolution mit. Manche Tiere fügen sich den veränderten Bedingungen.

Der Beitrag Anpassung der Arten erschien zuerst auf ...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon