wissen.de
Total votes: 106
wissen.de Artikel

Als wir um 3 Uhr morgens mit Papa aufstanden…

Es gehört zum kollektiven Erfahrungsschatz der heute 35- bis 45-Jährigen: Mitten in der Nacht um 3 Uhr klingelte der Wecker und man durfte sich mit Papa vor den Fernseher setzen. Boxen gucken war angesagt. Das deutsche Fernsehen verzeichnete im Morgengrauen traumhafte Einschaltquoten. Im Ring Muhammad Ali, das beste Aushängeschild, das der Boxsport je hatte. Ali hat in Triumph und Niederlage die Faszination des Boxens geradezu verkörpert. Sein boxerisches Können und sein wortgewaltiger Witz, sein Charisma und seine Intelligenz haben viele eines Besseren belehrt, die den Boxsport bis dahin nur für ein primitiv-archaisches Ritual gehalten haben. Die großen Ali-Fights der 1970er Jahre gegen Boxer wie Jerry Quarry, Ken Norton, Joe Frazier, George Foreman und Leon Spinks sind bis heute unvergessen: als sporthistorische Highlights, als bestes Entertainment und als schicksalhafte Ringschlachten eines Mannes, dessen Persönlichkeit und Lebensweg die Menschen auf der ganzen Welt fasziniert.

Die Ali-Kampagne: der Tanz auf dem Hochseil

Seine Voraussage “Ich bin super, in der fünften fällt Cooper” – den k.o. in der fünften Runde löste Cassius Clay am 18.11.1963 im Kampf gegen Henry Cooper ein.

Seine Voraussage “Ich bin super, in der fünften fällt Cooper” – den k.o. in der fünften Runde löste Cassius Clay am 18.11.1963 im Kampf gegen Henry Cooper ein.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Total votes: 106