Daten der Weltgeschichte

2. 2. 1033

Burgund

Der Tod Rudolfs III. von Burgund führt gemäß Erbvertrag von 1027 zur Eingliederung des Königreiches in das deutsche Imperium. Kaiser Konrad II. gliedert das Reich in die Erzkanzlerämter Burgund, Italien (Langobardenkrone) und Deutsches Reich. Die Einzelreiche sind als Königreiche („Regni“) vom kaiserlichen Imperium umschlossen. Damit hat sich der bisher an die Person des Kaisers geknüpfte Imperiumsbegriff zu einem verhältnismäßig klar definierten territorialen Verband gewandelt, der von nun an die Grundlage des mittelalterlichen Kaisertums ist.

Herz, 3D, Modell
Wissenschaft

Rettungsanker fürs Herz

Telemedizin wird in diesem Jahr zu einer Kassenleistung: Herzkranke können sich dann digital überwachen lassen. von Susanne Donner Dieter Thurm erinnert sich gut an das Jahr 2016, als er für zwölf Monate medizinisch fernüberwacht wurde. „Ich habe mich viel sicherer gefühlt“, sagt der heute 69-jährige Rentner, der mit seiner Frau...

Wissenschaft

Bunte Lebenswelt in der Ostsee

Bei farbenfrohen Riffen denkt jeder an die Südsee – aber auch in der Ostsee gibt es sie. Und sie beherbergen viele Arten von Tieren und Pflanzen. von FREDERIK JÖTTEN Rote und grüne Algen-Fächer schwingen sanft in der Strömung, dazwischen sitzen gelbe Schwämme, bunte Fische schwimmen umher. Welch vielfältige Bilder eine...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon