wissen.de Artikel

Freunde: Was macht eine echte Freundschaft aus?

Alexander Stahr

 

Du hast demnächst Geburtstag und lädst deine Freunde und Freundinnen ein. Das wird sicher eine krasse Party, sollten sie wirklich alle kommen. Aber sind alle, die du eingeladen hast, wirklich echte Freunde? Überlege mal, wer von ihnen tatsächlich Freunde oder Freundinnen sind. Denn es gibt sehr unterschiedliche Arten von Beziehungen zwischen Menschen.

 

Flüchtig

Es gibt flüchtige Bekannte, vielleicht den netten Nachbarsjungen, der dich freundlich grüßt, aber mehr als hin und wieder ein paar Worte gibt es zwischen dir und ihm nicht. Dann gibt es Bekannte, die du öfter mal siehst, mit denen du ab und zu vielleicht Fußball auf dem Bolzplatz um die Ecke spielst. Womöglich ist einer von ihnen sogar bei deiner Geburtstagsparty dabei. Aber ist das schon ein echter Freund? Vermutlich nicht. Aber das kann ja noch werden.

Spaßig 

Neben flüchtigen Bekannten und näher bekannten Menschen gibt es die Kumpels. Mit einem bist du im gleichen Sportverein, andere kennst du aus deiner Clique oder ihr seit Klassenkameraden. Ihr macht sehr viel gemeinsam: vor der Schule, in der großen Pause und nachmittags. Ihr redet auch mal andeutungsweise über private Probleme, tratscht über andere Leute, das Weltgeschehen, neue Klamotten, tauscht CDs oder die neusten Comics und quatscht über Stars und Sternchen. Sicherlich wirst du deine Kumpels zur Geburtstagsfete einladen, das ist einfach ein Muss. Aber sind alle deine Kumpels wirklich Freunde?

 

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren