wissen.de
KALENDER
In Ankara wird ein deutsch-türkischer Handelsvertrag unterzeichnet, der einen Güteraustausch im Wert von 200 Millionen Reichsmark vorsieht; die Türkei liefert im Gegenzug für deutsche Eisen- und Stahlerzeugnisse vor allem Baumwolle, Olivenöl, Tabak und Mineralien.