wissen.de
Total votes: 43
LEXIKON

Deutsch

Ernst, deutscher Schauspieler, * 16. 9. 1890 Prag,  22. 3. 1969 Berlin; kam über Wien, Prag, Dresden nach Berlin ans Deutsche Theater, wo er klassische und moderne Charakterrollen spielte; große Erfolge als Stummfilmdarsteller; emigrierte 1933 in die USA, kam 1938 nach Hollywood, verkörperte dort in Filmen unter dem Pseudonym Ernest Dorian meist Nazis und Offiziere; spielte ab 1947 wieder an deutschen Bühnen; auch Fernseharbeit; Filme: „Von morgens bis Mitternacht“ 1920; „Der dritte Mann“ 1949.
Deutsch, Ernst
Ernst Deutsch
  • Deutscher Titel: Der dritte Mann
  • Original-Titel: THE THIRD MAN
  • Land: Großbritannien
  • Jahr: 1949
  • Regie: Carol Reed
  • Drehbuch: Graham Greene
  • Kamera: Robert Krasker
  • Schauspieler: Joseph Cotten, Alida Valli, Orson Welles, Trevor Howard
Mit dem Kriminalthriller »Der dritte Mann« gelingt Carol Reed einer der größten Erfolge der britischen Filmgeschichte. Reed dreht den Film an Originalschauplätzen im besetzten und geteilten Wien. Das berühmte Zither-Thema »Harry Lime« von Anton Karas verstärkt perfekt die düstere Bilderwelt, Orson Welles verkörpert das Böse schlechthin überzeugend. »Der dritte Mann« wird weltweit zum Kassenerfolg und avanciert zum Klassiker des Genres.
Die Handlung spielt im Wien der Nachkriegszeit, das durch die Besatzungsmächte in vier Zonen geteilt ist: Der US-amerikanische Schriftsteller Holly Martins (Joseph Cotten) stellt Nachforschungen über seinen angeblich verstorbenen Freund Harry Lime (Orson Welles) an, der nach Ansicht der Polizei in dunkle Geschäfte verwickelt war. Martins will ihn rehabilitieren, muss aber feststellen, dass Lime tatsächlich Penicillin verschob. Er täuschte seinen Tod vor, um sich der Polizei zu entziehen. Martins hilft bei der Suche nach Lime, der bei einer Jagd durch die Kanalisation getötet wird.
Total votes: 43