wissen.de
You voted 1. Total votes: 46
LEXIKON

Herd

allgemein
eine Feuerstätte, die für die Zubereitung von Speisen oder in der Metallurgie zum Schmelzen von Metallen dient; ursprünglich eine schüsselförmige Vertiefung im Boden, später mit einer Einfassung aus Steinen, dann gemauert und durch gusseiserne Platten (Herdplatten) nach oben abgedeckt; schließlich als Benennung auch für die Kochgeräte mit Gas und Elektrizität als Heizmittel.
In Industrieöfen, z. B. Schmelzöfen oder Puddelöfen, ist der Herd meist diejenige muldenförmige Stelle, die die Speis, d. h. die Schmelze, aufnimmt und in der sich der metallurgische Vorgang abspielt.
You voted 1. Total votes: 46