wissen.de
Total votes: 32
LEXIKON

Hethitischer Beamtenstaat entsteht

Hethitischer Beamtenstaat entsteht
Traditionell war der hethitisches Staat feudal organisiert. Da der Adel jedoch auch eine starke Konkurrenz der Könige war, erhielten die vom Herrscher abhängigen Beamten eine wachsende Bedeutung bei der inneren Verwaltung und in den staatlichen Ämtern. Dies schlägt sich in zahlreichen Dienstanweisungen des Hofes nieder, die alle Bereiche des öffentlichen, militärischen und religiösen Lebens abdecken. Im folgenden Beispiel wird dem Personal der Tempel die peinlich genaue Durchführung ihrer Tätigkeiten angeraten, um den Zorn der Götter von den Hethitern fernzuhalten:

... fernerhin, lasst die, die die täglichen Brotlaibe bereiten, sauber sein. Lass sie gebadet [und] gepflegt sein, lass ihre [Körper-]haar und Nägel entfernt sein. Lass sie gekleidet sein in reine Kleider ... Das Haus des Bäckers, in dem sie sie bereiten, lass es gefegt [und] geschrubbt sein. Ferner, lass ein Schwein oder einen Hund nicht stehn an der Tür des Ortes, wo die Laibe gebrochen werden. Ist das Fühlen der Menschen und der Götter grundsätzlich verschieden? Nein! ... ihr Fühlen ist genau das Gleiche. Wenn ein Knecht vor seinem Herrn zu stehen hat, ist er gebadet und in reine [Kleider] gekleidet; und er gibt ihm [seinem Herrn] entweder sein Essen oder er gibt ihm sein Trinken. Und weil er, sein Herr, isst [und] trinkt, ist er zufrieden in seinem Herzen und fühlt eines mit ihm. Aber wenn er [der Knecht] immer nachlässig ist, [wenn] er unachtsam ist, so ist sein Fühlen fremd ihm gegenüber. Und wenn ein Knecht seines Herrn Ärger erregt, so werden sie ihn entweder töten oder ihn verstümmeln an seiner Nase, seinen Augen [oder] seinen Ohren ... Wenn immer er stirbt, stirbt er nicht allein; seine Verwandten werden ihn begleiten. Wenn aber nun einer den Ärger eines Gottes erregt, nimmt der Gott Rache an ihm allein? Nimmt er nicht Rache an seinem Weibe, seinen Kindern, seinen Nachkommen, seiner Verwandtschaft, seinen Sklaven und Sklavinnen, seinem Vieh [und] Schafen zusammen mit seiner Ernte und wird ihn aufs Äußerste vernichten?"

Total votes: 32