wissen.de
You voted 1. Total votes: 184
LEXIKON

Japan

Verkehrsnetz mit Superlativen

Japan besitzt ein hervorragend entwickeltes Verkehrsnetz. Die vier Hauptinseln sind seit 1988 durch ein durchgehendes Schienennetz miteinander verbunden. Der komfortable Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen verbindet Tokyo mit allen wichtigen Landesteilen und erreicht Spitzengeschwindigkeiten von 300 km/h. Der Seikantunnel, ein 54 km langer untermeerischer Eisenbahntunnel, verbindet die Inseln Honshu und Hokkaido. Auch beim Brückenbau hat Japan Superlative aufzuweisen. Mit 3800 m ist die 1998 fertig gestellte Akashi-Kaikyo-Brücke, eine von 15 Brücken, die die Hauptinsel Honshu mit der kleineren Insel Shikoku verbindet, die längste Hängebrücke der Welt. Der Schiffsverkehr spielt im Inselreich traditionell eine große Rolle. Die Seehäfen von Chiba und Nagoya gehören zu den zehn größten der Welt. Der Nahverkehr in den riesigen Stadtlandschaften wird vor allem durch U-Bahnen bewältigt.
Japan: Shinkhansen
Shinkhansen
Der japanische Hochgeschwindigekeitszug Shinkhansen an einem Bahnsteig in Tokyo
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Erdbeben und Vulkane
    2. Gebirgige Landesnatur
    3. Von kühlgemäßigt bis subtropisch
  3. Bevölkerung
    1. Homogene Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Landwirtschaft in Bedrängnis
    2. Bedeutende Fischereination
    3. Entwicklungen in der Industrie
    4. Dienstleistungen und Tourismus
    5. Verkehrsnetz mit Superlativen
  7. Geschichte
    1. Reichsentstehung
    2. Shogunherrschaft
    3. Ende der Isolation
    4. Weltkriege
    5. Die Weltwirtschaftsmacht
You voted 1. Total votes: 184