wissen.de
You voted 2. Total votes: 185
LEXIKON

Japan

Bedeutende Fischereination

Obwohl die Fangerträge knapp 5 Mio. t pro Jahr in den letzten Jahren etwas zurückgegangen sind, gehört das Land neben China, Peru und den USA zu den großen Fischereinationen. Fisch ist die wichtigste Eiweißquelle Japans; der Pro-Kopf-Verbrauch von Meeresprodukten ist einer der höchsten der Welt. Japanische Fangflotten operieren nicht nur im Küstenbereich, sondern weltweit und werden vielerorts für die Überfischung der Meere verantwortlich gemacht. Trotz seiner wachsenden Fischindustrie kann die nationale Fangflotte die große Nachfrage nach Fisch und Meeresfrüchten nicht allein decken, so dass Japan etwa 40% seines Bedarfs importieren muss. Eine alternative Quelle ist die hoch entwickelte Aquakultur sowie die planmäßige Bewirtschaftung von Küstenflächen für die Zucht von Garnelen und Austern. Außerdem spielen dort Seetanggewinnung und Perlmuschelzucht eine große Rolle. Die Küstenzonen leiden jedoch unter der zunehmenden Meeresverschmutzung.
  1. Einleitung
  2. Natur und Klima
    1. Erdbeben und Vulkane
    2. Gebirgige Landesnatur
    3. Von kühlgemäßigt bis subtropisch
  3. Bevölkerung
    1. Homogene Bevölkerung
  4. Bildung
  5. Staat und Politik
  6. Wirtschaft und Verkehr
    1. Landwirtschaft in Bedrängnis
    2. Bedeutende Fischereination
    3. Entwicklungen in der Industrie
    4. Dienstleistungen und Tourismus
    5. Verkehrsnetz mit Superlativen
  7. Geschichte
    1. Reichsentstehung
    2. Shogunherrschaft
    3. Ende der Isolation
    4. Weltkriege
    5. Die Weltwirtschaftsmacht
You voted 2. Total votes: 185