wissen.de
You voted 4. Total votes: 37
LEXIKON

Pssach

[
hebräisch, „Verschonung“
]
Passah, Pascha
erstes der drei Wallfahrts- bzw. Erntefeste des Judentums; in Erinnerung an die Verschonung der israelitischen Erstgeborenen in Ägypten und dem Auszug des Volkes Israel aus Ägypten (2. Mose 12) wird es am ersten Frühlingsvollmond (14.21. Nissan) als Befreiungsfest gefeiert. Das Pessach-Fest ist eines der wichtigsten jüdischen Familienfeste und wird acht Tage lang begangen. Es unterliegt einer rituellen Ordnung, die besonders am ersten Abend (Seder-Abend) symbolische Speisen und Getränke sowie die Lesung der Erzählung vom Auszug aus Ägypten (Haggada) umfasst; auch darf sich während des gesamtes Festes nichts Gesäuertes im Haushalt befinden.
You voted 4. Total votes: 37