wissen.de
Total votes: 105
LEXIKON

Rotes Kreuz

Abkürzung RK
Rotes Kreuz, völkerrechtliches Schutzzeichen
internationale humanitäre Bewegung, die es sich zur Aufgabe macht, im Krieg das Los der Kriegsopfer zu mildern und als neutraler Vermittler in allen Fragen zu wirken, die die Verwundeten und Gefangenen betreffen.
Das IKRK:
1863 gründete der Schweizer Henry Dunant das Internationale Komitee vom Roten Kreuz (IKRK), auf dessen Initiative die Genfer Konvention 1864 und die Genfer Abkommen 1949 beschlossen sowie die Internationale Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung begründet wurde. Die Genfer Abkommen berechtigen das IKRK in zwischenstaatlichen Kriegen tätig zu werden und insbesondere Gefangenenlager zu besichtigen. Um seine absolute Neutralität zu garantieren, hat das IKRK seinen Sitz in Genf und besteht ausschließlich aus Bürgern der Schweiz. Vom IKRK zu unterscheiden sind die nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften, die in der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften (gegründet 1919) organisiert sind. Sie haben nicht die völkerrechtliche Bedeutung des IKRK, weil sie der Hoheitsgewalt der jeweiligen Heimatstaaten unterliegen und ihre Neutralität im Kriegsfall nicht gewährleistet ist.
Deutsche Rote Kreuz:
Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) wurde 1921 gegründet, 1945 aufgelöst und 1951 in der Bundesrepublik Deutschland mit Generalsekretariat in Bonn, heute Berlin, wieder gegründet. Präsident ist seit 2003 Rudolf Seiters. Das DRK ist ein Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege und die größte Hilfsorganisation in Europa. Es unterhält einen Sanitäts- und Pflegehilfsdienst, Rettungs- und Krankentransportdienst, Blutspendedienst, eine Berg- und Wasserwacht sowie einen Suchdienst für vermisste Personen u. a. Das DRK betreibt Krankenhäuser, ambulante Dienste, Altenhilfeeinrichtungen sowie Ausbildungsprogramme für erste Hilfe, Sofortmaßnahmen am Unfallort, häusliche Krankenpflege u. a. International ist es in der Katastrophenhilfe tätig. Es umfasst 19 Landesverbände mit 516 Kreisverbänden (rund 5000 Ortsvereinen) sowie den Verband der Schwesternschaften vom DRK e. V. mit 34 Schwesternschaften. Es hat rund 4,7 Mio. Mitglieder; davon sind rund 4,53 Mio. Fördermitglieder und rund 400 000 aktive Mitglieder.
Symbole:
Das rote Kreuz im weißen Feld ist als völkerrechtliches Schutzzeichen bzw. Kennzeichen international anerkannt und sichert dem Sanitätspersonal bei bewaffneten Konflikten den Schutz der Genfer Konventionen zu. Ihm entspricht der Rote Halbmond, der eine gleichartige, von Muslimen gegründete Organisation repräsentiert. Ausschließlich im Iran wurde bis 1980 der Rote Löwe verwendet, dann jedoch zugunsten des Roten Halbmonds aufgegeben. Er muss jedoch als weiterhin gültiges Schutzzeichen im Falle seiner Verwendung respektiert werden. Nicht anerkannt ist hingegen der in Israel verwendete Rote Davidstern. 2006 wurde ein neues Schutzzeichen eingeführt, der Rote Kristall, ein auf der Spitze stehendes Quadrat mit roter Umrandung auf weißem Hintergrund, das gleichberechtigt neben die bestehenden tritt und frei sein sollte von jeder nationalen oder religiösen Bedeutung.
Total votes: 105