wissen.de
You voted 2. Total votes: 26
LEXIKON

Wilhelm Gustloff

Kreuzfahrtschiff der NS-Freizeitorganisation „Kraft durch Freude“, benannt nach dem 1936 ermordeten Landesgruppenleiter der NSDAP-Auslandsorganisation in der Schweiz. Nach Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde die Gustloff von der Kriegsmarine übernommen und zunächst als Lazarettschiff, dann als Kasernenschiff in Gotenhafen (Gdynia) ankernd genutzt. Am 30. Januar 1945 lief das mit mehr als 10 000 Flüchtlingen und Soldaten völlig überfüllte Schiff in Richtung Kiel aus und wurde noch am selben Abend vor Stolpmünde durch die Torpedos des sowjetischen U-Boots S-13 versenkt. Mit über 9000 Opfern gilt der Untergang der Wilhelm Gustloff als größte Schiffskatastrophe der Geschichte.
You voted 2. Total votes: 26