wissen.de
Total votes: 32
GESUNDHEIT A-Z

Dünndarm

Villi
Villi
Zur Vergrößerung der Resorptionsfläche besitzt die Dünndarmschleimhaut zahlreiche Falten (linkes Bild) und darauf sitzende Villi (rechtes Bild), kleinste fingerförmige Erhebungen der Schleimhaut.
Dünndarm
Dünndarm
Die Grafik zeigt einen Ausschnitt aus der Wand des Dünndarms, dem wichtigsten Verdauungsorgan unseres Organismus: Um eine effektive Verdauung und Aufnahme der gespaltenen Nahrungsbestandteile zu ermöglichen, ist die Dünndarmschleimhaut zur Vergrößerung der Resorptionsfläche gefaltet und zusätzlich mit Zotten ausgerüstet, die mit ihren feinsten Blutgefäßen für den Abtransport der Nährsubstanzen sorgen.
der Teil des Darmes, der zwischen dem Magen und dem Kolon gelegen ist. Der Dünndarm gliedert sich in das Duodenum, das Jejunum und das Ileum. In allen drei Darmabschnitten wird der Speisebrei mit Verdauungssäften durchmischt und die Nahrung in ihre Bestandteile aufgespalten. Die verschiedenen Nährstoffe werden durch die Darmwand in den Körper aufgenommen, Unverdauliches wird zur Ausscheidung in den Dickdarm weitergeleitet.
Total votes: 32