wissen.de
Total votes: 52
GESUNDHEIT A-Z

Vitamin K

Sammelbegriff für eine Gruppe von fettlöslichen Substanzen (z. B. Phyllochinon, Menachinon), die überwiegend in grünen Pflanzen vorkommen. Für die Resorption von Vitamin K aus dem Dünndarm sind Gallensäuren und Pankreassaft erforderlich. Vitamin K ist unerlässlich für die Bildung mehrerer Gerinnungsfaktoren (VII, IX, X, Prothrombin) in der Leber. Mangelerscheinungen und damit Blutgerinnungsstörungen entstehen bei ungenügender Resorption (Dünndarmerkrankungen, z. B. chronische Enteritis) oder nach Schädigung der Dünndarmschleimhaut durch Antibiotika. Eine Hypervitaminose ist nicht bekannt. Auch Vitamin.
Total votes: 52