wissen.de
Total votes: 10
wissen.de Artikel

Mit Gebrauchtem etwas Gutes tun?

Der letzte Monat des Jahres ist nicht nur durch Geschenkeeinkauf geprägt, sondern auch durch Reflexion, Besinnlichkeit und Dekoration. Wenn die eigenen vier Wände in weihnachtliches Licht mit Schneemann und Co. getaucht werden, fällt häufig beim Gang in den Keller auf, was dort überhaupt alles lagert. Nach den Weihnachtsfeiertagen und bis zum Jahreswechsel nutzen deshalb viele die Chance, um etwas Ordnung zu schaffen und das neue Jahr mit weniger Ballast anzugehen. Manchmal verbergen sich dort richtige Schätze, mit denen sich so manche gute Tat verbringen lässt.

Generische Abbildungen von Computern
Alten Geräten ein zweites Leben schenken und Erlöse spenden – ein Weihnachtspräsent der besonderen Nächstenliebe.

Technische Weihnachtsgeschenke: Wohin mit den alten Geräten?

Technische Weihnachtsgeschenke sind besonders beliebt, denn es gibt pünktlich zu den Feiertagen häufig neue Spielkonsolen, TV-Geräte, Smartphones und Co. Liegt das neue Gerät unterm Weihnachtsbaum, wird es natürlich sofort genutzt, aber was geschieht mit den alten Geräten? Sie müssen nicht weggeworfen werden, sondern können einen positiven Zweck erfüllen.

Alte Elektrogeräte lassen sich verkaufen, wenn sie noch funktionstüchtig sind. Vor allem mobile Endgeräte sind besonders beliebt und können entweder bei lokalen Händlern oder bei Onlineplattformen veräußert werden. Die Abwicklung ist vor allem online ganz leicht und bringt häufig mehr als beim lokalen Ankauf. Um den Preis für den Verkauf zu ermitteln, wird einfach das gewünschte Produkt eingegeben und schon wird ein Ankaufspreis ermittelt.

Mit dem Erlös lassen sich wieder neue Sachen kaufen oder gute Taten vollbringen. Warum die Vorweihnachtszeit nicht nutzen und auch anderen, denen es vielleicht nicht so gut geht, eine Freude bereiten. Spenden für Obdachlose, bedürftige Familien oder kranke Menschen sind immer willkommen. Gerade zu Weihnachten, dem Fest der Harmonie und der Nächstenliebe, freuen sich Hilfebedürftige besonders über kleine Aufmerksamkeiten, denn um sie herum sind alle in Weihnachtsstimmung, genießen die Geschenkeeinkäufe und die Behaglichkeit, die ihnen selbst verwehrt bleibt.

Nicht nur Tech wird verkauft – auch Bücher, Spiele & Co

Neben Elektrogeräten werden auch immer öfter andere gebrauchte Sachen verkauft. Vor allem zu Weihnachten werden viele Bücher auch Spiele für die Playstation oder Xbox verschenkt. Einmal ausgelesen oder durchgespielt, landen diese häufig im Regal. Damit diese im Wiederverwertungskreislauf landen, lohnt es sich auch hier, alte Bücher, DVDs oder Spiele bei Plattformen wie z.B. momox online zu verkaufen.

Genau wie beim Tech-Verkauf, sollte man auch hier sichergehen, dass sie die alten Artikel noch in einigermaßen gutem Zustand befinden. Spiele und Musik-CDs dürfen nicht zu beschädigt sein, Bücher hingegen dürfen keine fehlenden Seiten oder zusätzliche Notizen vorweisen. Ist alles gut, kann man auf praktischen Plattformen wie momox oder auch ebay die alten Artikel einstellen und schnell verkaufen. Natürlich muss es nicht immer online sein – auch der Verkauf auf traditionellen Flohmärkten ist für alte Bücher & Co. geeignet.

Wohin spenden und wie? – Mit den Verkaufserlösen anderen eine Freude machen

Das alte Smartphone oder Tablet kann nicht nur verkauft, sondern auch als Sachspende an bedürftige Einrichtungen gegeben werden. Welche Option (Geldspende oder Sachspende) besonders geeignet ist, hängt vom individuellen Spendenvorhaben ab. Gerade Obdachloseneinrichtungen benötigen häufig in der kalten Jahreszeit Mobiltelefone, damit die Obdachlosen im Notfall bei kalten Temperaturen kontaktiert und in eine Notunterkunft gebracht werden können. Häufig helfen aber auch Geldspenden weiter, um Lebensmittel oder Kleidung zu besorgen und die Obdachlosen mit wichtigen Utensilien zu versorgen.

Wer spenden möchte, sollte vor allem auf die Seriosität der Organisation achten. Bestenfalls handelt es sich um lokale Vereine, die regional bekannt sind und die transparent mit ihren erhaltenen Spenden umgehen. Um die Seriosität zu überprüfen, kann auch eine Anfrage an das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen gestellt werden, welche Vereine und Organisationen ein Spendensiegel erhalten haben.

Lieber an eine Organisation spenden oder das Gießkanne-Prinzip nutzen?

Natürlich kann jeder entscheiden, was er mit seiner Spende macht und wohin diese geht. Grundsätzlich ist jede Spende willkommen und wird dringend benötigt. Wer den Erlös aus dem Verkauf der alten Artikel an mehrere Organisationen spenden möchte, sollte bedenken, dass der Verwaltungsaufwand auch für kleinere Beträge bei den Organisationen enorm ist. Deshalb gilt die Überlegung: Ist nicht die größere Spende für eine Organisation deutlich sinnvoller? Vielleicht könnte es dieses Jahr die einmalige größere Spende für diese Organisation sein und im nächsten Jahr für die andere.

Symbolbild Spende
Spenden hilft anderen, auch ein schönes Fest zu haben, und ist zudem noch steuerlich absetzbar.
Gutes tun und Steuern sparen

Der Verkauf der alten Bücher, Spielen oder auch elektronischen Geräte spült nicht nur Spendengeld in die Kasse, sondern hilft auch, die Umwelt durch die zweite Verwendung von Smartphone und Co. zu entlasten. Für Spender hat ihre Hilfe auch steuerliche Vorteile, denn Spenden können bei der Jahressteuererklärung geltend gemacht werden. Wer mehr als 200 € spendet, benötigt dafür als Nachweis die Quittung. Bei Beträgen unter 200 € reicht erfahrungsgemäß der Zahlungsbeleg/Überweisungsbeleg an die Organisation.

Was ist alles für die Spenden geeignet?

Die Vielfalt bei den Spenden ist enorm. Abhängig von der gewählten Organisation können Spendenwillige beispielsweise für verschiedene Projekte im In- und Ausland Geld oder Sachspenden bereitstellen. Lokale Einrichtungen wie Frauenhäuser, Obdachlosenhilfen oder andere karitative Einrichtungen benötigen oftmals vor allem Kleidung, Hygieneartikel, Lebensmittel. Sollen die Spenden an Einrichtungen mit Kinderbetreuung gehen, sind auch Spielwaren gern gesehen.

Vor allem für internationale Projekt empfiehlt sich statt der Sach- die Geldspende, da damit ganz gezielt die Projekte in den einzelnen Regionen unterstützt werden. Dazu gehören beispielsweise Projekte für Kinder (Betreuung, Bildung oder Nahrung), Spenden für bestimmte Regionen (beispielsweise Krisengebiete wie Afrika oder Syrien). Es gibt aber auch Projekte, bei denen die Spenden für die Armutsbekämpfung genutzt wird. Mit den Geldern werden beispielsweise Wasserleitungen gebaut oder landwirtschaftliche Grundlagen vermittelt, Saatgut bereitgestellt und vieles mehr.

Total votes: 10