wissen.de
Total votes: 60
wissen.de Artikel

Öko-Anlagen: Wie lukrativ und sicher ist die Investition in Wind, Sonne und Co?

Mit Sonne, Wind und Umweltschutz Geld verdienen. Das klingt verlockend, versprechen solche Öko-Anlagen doch nicht nur eine gute Rendite, sondern auch ein gutes Gewissen. Aber Vorsicht: Oft versprechen die Werbebotschaften mehr als drinsteckt und vertuschen die Risiken. Denn auch mit Umweltinvestments kann man heftig Schiffbruch erleiden.

Windpark
Windpark: Gut für das Klima, aber nicht immer für den Geldbeutel.

Investieren Sie in Windpark XY! Ein garantierter Wachstumsmarkt sichert ihnen hohe Gewinne! So oder so ähnlich werben einige Anbieter von sogenannten Öko-Anlagen oder Umwelt-Investments für ihre Produkte. Der Anleger soll dabei einerseits Gutes tun, indem er beispielsweise Projekte im Bereich erneuerbaren Energie fördert, andererseits soll ihm dies Gewinn bringen, wenn die entsprechende Anlage oder die Energieform boomt.

Schöne Phrasen – vertuschte Risiken

Oft geizen die Werbebotschaften auch bei diesen Investments nicht mit der Verwendung des Begriffs Garantie, beispielsweise indem auf eine "Rückzahlungsgarantie", "garantierte Ausschüttung" oder "garantierte Gewinne durch die staatlich geförderte Einspeisevergütung" hingewiesen wird. Auch Wörter wie Stabilität, Sachwerte oder inflationsgeschützt werden gerne genutzt, um die Vorteile der Finanzprodukte einseitig hervorzuheben.

Aber Vorsicht: Häufig ist anhand der Werbung nicht auf den ersten Blick zu erkennen, wo die Risiken liegen. Zwar legen gesetzliche Regelungen fest, dass Werbung eindeutig sein muss und nicht irreführend sein darf, doch für einige auch im Umweltsektor beliebte Anlageformen gelten diese Vorgaben nur auf Umwegen. Deshalb sollten Sie sich nicht auf die bunten Broschüren verlassen, sondern unbedingt auch das Kleingedruckte in den Vertragsunterlagen lesen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 60