wissen.de
Total votes: 22
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Respekt

Re|spkt
m.
, (e)s
, nur Sg.
1.
mit leiser Furcht vermischte Scheu;
jmdm. R. einflößen; R. vermissen lassen
jmds. Person nicht achten, jmdm. gegenüber dreist sein;
R. gebietend
respektgebietend
2.
auf Anerkennung beruhende Achtung;
R.!
ugs.
alle Achtung!, das hätte ich dir nicht zugetraut!;
R. vor jmdm. haben; R. vor jmds. Leistung, Kenntnissen, Fähigkeiten haben
3.
kurz für
Respektrand
[< 
frz.
respect
„Hochachtung, Ehrfurcht“, < 
lat.
respectus
„Rücksicht, Berücksichtigung“ eigtl. „das Zurückblicken“, zu
respicere
„zurückblicken, hinter sich schauen, Rücksicht nehmen“]
Die Buchstabenfolge
re|sp
kann in Fremdwörtern auch
res|p
getrennt werden.
Total votes: 22