wissen.de
Total votes: 6
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

ausgleichen

aus|glei|chen
V.
55, hat ausgeglichen
I.
mit Akk.
1.
gleichmachen, ähnlich machen, einander angleichen;
die Soll und Habenseite des Kontos, ein Konto a.
2.
beseitigen, mildern;
Unterschiede, Gegensätze, Spannungen a.
3.
bezahlen,
eine Rechnung a.
4.
ins Gleichgewicht bringen;
Gewicht(e) a.
5.
ersetzen;
den Mangel an frischem Obst durch Vitaminpräparate a.
II.
refl.
sich a.
1.
ein Gleichgewicht herstellen, ins Gleichgewicht kommen;
die Vor und Nachteile gleichen sich aus
2.
verschwinden, weniger spürbar werden;
die Unebenheiten, Unterschiede gleichen sich von selbst wieder aus
Total votes: 6