wissen.de
Total votes: 18
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

besetzen

be|st|zen
V.
1, hat besetzt; mit Akk.
etwas b.
1.
sich auf etwas setzen;
einen Platz b.; sie haben schon alle Stühle besetzt; besetz einen Platz für mich!
setz dich auf einen Platz und halt ihn (dadurch) für mich frei!;
einen Platz besetzt halten; besetzt sein
nicht frei sein;
die Stühle, Tische sind alle besetzt; der Wagen ist besetzt
auf allen Plätzen darin sitzt jmd.
2.
für kurze Zeit in Anspruch nehmen, für sich brauchen, benutzen;
die Toilette b.; Besetzt
(Aufschrift auf dem Schloss der Toilettentür);
das Telefon, die Leitung ist besetzt
es wird gerade telefoniert
3.
in Besitz nehmen, erobern;
eine Stadt, ein Land b.; er wohnt im besetzten Gebiet
4.
etwas mit etwas b.
a)
etwas auf etwas nähen, befestigen;
einen Mantel mit Pelz b.; eine mit Edelsteinen besetzte Krone
b)
etwas in etwas hineinsetzen;
einen Teich mit Karpfen b.
5.
etwas mit jmdm. b.
etwas durch eine Person verwalten, gestalten lassen;
die Rollen eines Theaterstücks mit bestimmten Schauspielern b.; ein Amt mit einem geeigneten Nachfolger b.; das Amt des Vorsitzenden muss neu besetzt werden
Total votes: 18