wissen.de Artikel

Steuern für Anleger

Wenn die Börse den Aktionären reiche Gewinne beschert hält auch der Fiskus seine Hand auf. Anleger müssen Dividenden, Zinserträge und Spekulationsgewinne versteuern. Doch umgekehrt können sie auch mit ihren erlittenen Verlusten ihre Steuerlast mindern.
Seit Jahresbeginn hat sich für Anleger in Sachen Steuern einiges geändert. Ihre Spekulationsgewinne und ihre Dividendeneinkünfte versteuern sie seit diesem Jahr nur noch zur Hälfte. Auch Werbungskosten können nur noch zur Hälfte abgesetzt werden. Wer Kapitaleinnahmen verbucht, sollte sich daher kundig machen. Hier das Wesentliche im Überblick:

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren