wissen.de Artikel

Tipps und Tricks für die Bewerbung im Internet

Die Bewerbung per E-Mail findet immer mehr Anhänger: Dem Unternehmen bleibt ein Papierwust erspart, ebenso die Kosten für das Zurückschicken von Unterlagen. Der Online-Bewerber zeigt, dass er diese zukunftsträchtige Art der Kommunikation für sich zu nutzen weiß. Außerdem spart er Kosten und den lästigen Weg zum nächsten Postamt.

aus der wissen.de-Redaktion, Quelle: Hampp-Verlag

Online bewerben

Eine Bewerbung per E-Mail ist heute nicht mehr ungewöhnlich: Viele Unternehmen ziehen zwar noch immer den klassischen Postweg vor, vor allem aber bei größeren oder innovativen Unternehmen werden Internet-Bewerbungen mindestens gleichwertig gesehen oder sogar bevorzugt. Selten wird erwartet, dass Sie Ihre kompletten Unterlagen per Mail versenden, meist genügt ein Anschreiben, ein Lebenslauf und die Ankündigung, die vollständige Mappe mit der Post zu schicken. Stellt ein Unternehmen aber standardisierte Fragebögen oder Formulare ins Netz, sollten Sie diese benutzen. Fragen Sie vorher bei dem Unternehmen an, welche Kontaktaufnahme erwünscht ist.

Wie elektronische Bewerbungen in einer Abteilung bearbeitet werden, unterliegt noch keiner festen Norm. Deshalb richten Sie Ihr Schreiben immer an einen bestimmten Ansprechpartner.

Zeitgeist beweisen und Neugier erwecken können Sie auch mit dem Hinweis auf eine virtuelle Bewerbungsmappe auf der eigenen Homepage.

Form wahren

Bewerbungen per E-Mail dürfen nicht zu locker genommen werden: Das Unternehmen macht sich anhand dieses Schreibens einen ersten Eindruck von Ihnen. Fehler schleichen sich schnell ein und kosten wertvolle Punkte.

Umgangssprache und User-Jargon haben in der E-Mail-Bewerbung nichts zu suchen. Sie unterscheidet sich im Grunde nicht von der "normalen" Bewerbung. Folgendes sollten Sie beachten:

  • Die Adresse des Empfängers und das Datum müssen nicht gesondert angeführt werden.
  • Geben Sie am Ende des Schreibens Ihren kompletten Namen, Adresse und Telefonnummer an: Der Personalchef möchte wissen, mit wem er es zu tun hat.
  • Geben Sie in der Betreff-Zeile die genaue Position an, für die Sie sich bewerben wollen.
  • Fassen Sie sich kurz und gliedern Sie übersichtlich.
  • Versenden Sie die Bewerbungsunterlagen keinesfalls vom Firmen-Account des Unternehmens in dem Sie gerade arbeiten.

Anlagen ("Attachments")

Wird ausdrücklich eine vollständige Bewerbung per E-Mail verlangt, bedenken Sie bitte:

  • Die Anlagen sollten nicht größer als 500 KB inklusive Bild und Zeugnissen sein. Personalchefs haben keine Zeit für langwieriges Herunterladen.
  • Oft werden die Unterlagen zum Lesen ausgedruckt. Verwenden Sie Schriftfarben, die auch im Schwarz-Weiß-Druck noch zu erkennen sind.
  • Verschicken Sie die Texte in gängigen Formaten (*.txt oder *.doc).
  • Senden Sie die Bewerbung zur Probe an einen Freund: Lassen sich alle Anlagen öffnen?

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren