wissen.de Artikel

Was war das so genannte »Phantomtor« in der Fußball-Bundesliga?

Am 23. April 1994 gewinnt der FC Bayern gegen den 1. FC Nürnberg mit 2 zu 1, obwohl das entscheidende zweite Tor der Münchener durch Thomas Helmer vom Pfosten ins Aus rollte. Fernsehaufnahmen bewiesen später die Fehlentscheidung des Schiedsrichters Hans-Joachim Osmer.

Daraufhin annullierte der DFB den Sieg der Münchener und setzte ein Wiederholungsspiel an. Nürnberg konnte trotzdem die zweite Chance nicht nutzen Der FC Bayern gewann souverän - und korrekt - mit 5 zu 0 und holte die 13. Meisterschaft. Der 1. FC Nürnberg stieg knapp wegen des schlechteren Torverhältnisses ab. Meistermacher der Bayern war übrigens Franz Beckenbauer, der zu Jahresbeginn Erich Ribbeck als Teamchef abgelöst hatte.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Das könnte Sie auch interessieren