Wahrig Herkunftswörterbuch

Soldat
Ein Soldat war zunächst jemand, der Lohn bezieht. Das Wort stammt von
lat.
solidus „Münze“, dessen Plural solidi auch in der Bedeutung „Lohn der Soldaten“ verwendet wurde. Aus solidus wurde
mlat.
soldus und
ital.
soldo „Sold, Löhnung“. Das Verb (as)soldare (aus
lat.
ad „zu“ und soldus) bedeutet „anwerben“, eigentlich „zum Sold (holen)“. Ein angeworbener „Besoldeter“ heißt ital. soldato, was ins Deutsche in der Form Soldat übernommen wurde (vgl. span. soldado, frz. soldat und engl. soldier). Der Begriff spiegelt die tiefgreifenden Veränderungen des Militärwesens im 15. und 16. Jahrhundert: Der angeworbene und Sold beziehende Krieger, der Söldner, trat damals an die Stelle dessen, der nach mittelalterlichem Land und Lehnsrecht zum Waffendienst verpflichtet war. Ebenfalls italienischen Ursprungs ist das Wort Soldateska „Kriegsvolk“, das später unter Schillers Einfluss im abwertenden Sinne „wilder, roher Soldatenhaufen“ gebraucht wurde.
Affe, Mund, Zähne
Wissenschaft

Freundschaft unter Affen

Verhaltensforscher interessieren sich sehr für das soziale Miteinander von Affen als nächste Verwandte des Menschen. Gute Bedingungen für ihre Beobachtungen bieten Parks wie der Affenberg Salem in der Nähe des Bodensees, wo halbwilde Berberaffen in natürlicher Umgebung leben. von CHRISTIAN JUNG Affen toben durchs Geäst, es knackt...

Bernhard Weigand, Flüssigkeitstropfen
Wissenschaft

Trickreiche Tropfen

Wie Flüssigkeiten tropfen, fesselt Wissenschaftler, denn darin steckt viel komplexe Physik. Und die zu verstehen, hilft bei technischen Anwendungen. von REINHARD BREUER Tropfen sind allgegenwärtig, und sie sind äußerst vielfältig. In Wolken stießen Meteorologen schon auf Exemplare von fast einem Zentimeter Durchmesser. Noch...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon