wissen.de
Total votes: 138
wissen.de Artikel

Gespräch mit dem "Arche"- Gründer

Ein Gespräch mit Bernd Siggelkow, Gründer des Kinder- und Jugendwerks "Die Arche"

"Die Arche" e.V. wurde 1995 von Bernd Siggelkow in Berlin gegründet. Ziel des Vereins ist es, Kinder von der Straße zu holen. Das Hilfswerk wird fast ausschließlich über Spenden finanziert. Wir sprachen mit Gründer und Pastor Bernd Siggelkow, selbst Vater von sechs Kindern.

In Deutschland muss kein Kind hungern und auf der Straße leben, jedes Kind darf zur Schule gehen und wird bei Bedarf ärztlich versorgt. Stimmt das?

Bernd Siggelkow: In Deutschland gehen rund eine Million Kinder ohne Frühstück in die Schule, sie haben auch kein Geld für ein Pausenbrot oder für das Mittagessen in der Schule. Viele Kinder leben zwar in ihren Familien, sind aber trotzdem auf sich alleine gestellt. Die Eltern können oder wollen nicht helfen. Jedes Kind geht in Deutschland zwar zur Schule, aber Bildung kostet Geld und für Bildung ist im Hartz IV-Regelsatz für Kinder kein Geld vorgesehen. Die Kinder leben immer nur so gut, wie ihre Eltern sind. Manchmal leben sie auch lieber auf der Straße. Das ist für ein so reiches Land wie Deutschland schlimm und stimmt mich sehr traurig.

 

Was verstehen Sie unter Armut bei Kindern? Ist das eine monetäre Größe?

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Interview: Andrea Rickert, wissen.de
Total votes: 138

Armut - ungerechte Welt

Anzeige