Warum können wir Farben sehen? | wissen.de
Total votes: 73
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Warum können wir Farben sehen?

Wissen für Kids

Was wäre die Welt ohne Farbe? Alles wäre trist und grau! Farben aber machen die Welt nicht nur bunt, sie sind auch wichtig für die Natur. Farben wirken auf unsere Sinne und beeinflussen unsere Gefühle. Rot wirkt zum Beispiel auf unseren Körper anregend, während uns Grün eher beruhigt.

Farbbilder aus dem Kopf

Farbspektrum
Farben bestimmen die Natur und unser Leben ganz wesentlich. In der Tier- und Pflanzenwelt gibt es Tarnfarben, Lockfarben und Abschreckfarben. Ob Bienen eine graue Blüte anfliegen würden? Sicher hast du auch eine Lieblingsfarbe. Vielleicht Rot, Gelb oder Blau?

Egal welche es ist, in der Natur gibt es die Farben überhaupt nicht, die wir und viele andere Tiere sehen. Jetzt bist du bestimmt überrascht: Warum sehen wir denn Farben, die es gar nicht gibt? Und wie sehen wir sie überhaupt?

Farbe wird durch unser Gehirn erzeugt. Dazu brauchen wir unsere Augen. Über die Augen gelangt nicht nur das Bild, das wir sehen ins Gehirn, sondern auch die Farbe.

Das Licht wird auf der so genannten Netzhaut als Farbreiz wahrgenommen und im Gehirn zu einer "Farbempfindung" verarbeitet. Dorthin gelangt der Farbreiz über Nervenbahnen.

Natürlicher Fotoapparat

Sonnenlicht wird von allen Gegenständen und Oberflächen reflektiert, das heißt zurückgestrahlt. Wenn du irgendwo hinschaust, gelangen die aus deiner Umgebung reflektierten Lichtstrahlen in dein Auge und bilden dort sozusagen die reflektierte Umgebung ab. Ähnlich wie beim Objektiv einer Fotokamera fällt das Licht über ein Linsensystem in das Auge und gelangt auf eine Schicht mit 120 Millionen Sinneszellen, die sich auf der Netzhaut befinden. Was bei einer Kamera der lichtempfindliche Film ist, sind also beim Auge die Sinneszellen.

Es gibt zwei verschiedene Sorten von Sinneszellen. Man nennt sie Stäbchen und Zapfen. Die Stäbchen sind für das Hell-Dunkel-Sehen zuständig, die Zapfen für das Farben-Sehen.

Farbwellen

Licht kann man sich als eine Art Welle vorstellen. Das Sonnenlicht ist eine Mischung aus vielen einzelnen Farben, die zusammen als Weiß erscheinen. Jede Farbe im Sonnenlicht hat eine andere Wellenlänge. Blau hat kurze Wellen, Rot hat lange. Lang und kurz heißt einfach, dass der Abstand zwischen zwei Wellen, etwa so wie bei Wasserwellen, entweder immer kurz oder immer lang ist. Jede Oberfläche reflektiert wegen ihrer Beschaffenheit bestimmte Wellen besser als andere. Von den Zapfen auf der Netzhaut gibt es nun drei Sorten, die jeweils auf eine bestimmte Wellenlänge des Lichts ansprechen:

 

  • langwellig empfindliche Zapfen
  • mittelwellig empfindliche Zapfen
  • kurzwellig empfindliche Zapfen

 

Reflektiert eine Oberfläche nur kurze Wellen, ist sie für unser Gehirn blau. Reflektiert sie nur mittelwellige Lichtstrahlen erscheint sie grün und wenn sie nur langwellige reflektiert, sehen wir rot. Reflektiert eine Oberfläche verschieden lange Wellen, entstehen gelb, orange, lila, rosa, braun, dunkel- oder hellblau und so weiter - also Mischfarben. Werden alle drei Zapfensorten auf der Netzhaut gleichzeitig gereizt, entsteht im Gehirn der Farbeindruck Weiß.

Bei Menschen, die „Farbenblind“ sind, ist eine Zapfensorte ausgefallen. Fehlen die langwellig empfindlichen Zellen, so sehen sie beispielsweise alles, was lange Wellen reflektiert, nicht rot, sondern grün. Ein normalsichtiger Mensch kann hingegen über 5000 verschiedene Farbarten unterscheiden.

Und wenn man Schwarz sieht? Dann werden kaum oder überhaupt keine Lichtstrahlen von einer Oberfläche reflektiert.

Alexander Stahr
Total votes: 73
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


21 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

danke viel mal!


sehr gut beschrieben,man kann es als kind sehr gut verstehen also halt nicht mit so schwierigen wörtern oder so.


dankesehr .. top erklärung :-*


War jetzt schon auf sehr vielen Seiten, aber die hat mir bisher am Meisten weitergeholfen!


Ich habe in der Schule diesen Text gelesen und dann meiner Lehrerin gezeigt sie war begeistert


kinder wie wir können es super verstehen ich finde es einfach gut es sind auch keinen schwirigen wörter enthalten es wird alles spitze erklärt es ist wirklich super verfast man kann es super verwenden für reveratte oder einfach nur um mehr zu wissenich entfähle es weiter an alle die ich kenne den diese seite ist wirklich super alle die diesen kometar lesen enfält den text weiter er ist zimlich gut


wenn die farbwahrnehmung davon abhaengig ist, in welchem wellenbereich licht von einer oberflaeche reflektiert wird dann hab ich ne frage: veraendern wir durch beispielsweise faerben von kleidung die oberflaeche ? oder wieso bibt es den gleichen jackentyp in blau oder in schwarz?


Ich hoffe es wird als hausaufgabe aktzeptiert.aber ich denke schon.es wurde sehr gut geschrieben.LG..xD


Auf dieser Seite werden die Sachen total super erklärt, so das man das auch versteht. Ich muss in der Schule einen Vortrag machen und diese Seite hat mir sehr geholfen. Ich bin froh, dass ich diese Seite gefunden habe und werde sicher nochöfter mal auf die Seite gehen und mir Informationen holen.


Ich finde diese Seite Klasse. Ich hab morgen meine mündlichen Prüfungen und Bio ist dran :sNajaa, das Auge ist damit abgehakt ..:)Fehlt nur noch Genetik :! bzw Mendelschen Regeln :D Danke nochmal <3


Seiten