wissen.de Artikel

3. Der Goldrand in der Mikrowelle

Funken in der Mikrowelle? Aber bestimmt nicht vor Freude...
wissen.de-Autorin Denise Carstensen, Nov. 2012

Mikrowellenofen
Fotolia.com/aberenyi
Ei, Ei, Ei - schöne Bescherung!

Ein Mikrowellenherd ist für den Haushalt eine echte Bereicherung: Schnell können darin Speisen und Getränke erhitzt werden. Doch es gibt zahlreiche Beispiele, bei denen Vorsicht geboten ist: Rohe Eier können aufgrund ihrer festen Schale nicht in der Mikrowelle erhitzt werden, denn das Wasser im Inneren erhitzt sich rasant und es fehlt eine Öffnung, durch die der Dampf entweichen kann. In der Folge platzt es und übrig bleibt eine "Sauerei". Doch eine Sauerei ist harmlos - im Gegensatz zu Funken in der Mikrowelle.

 

Tasse mit Goldrand
Fotolia.com/darknightsky
Omas Goldrand muss leider draussen bleiben!

Bei Alufolie und Tellern mit Goldrändern gibt es mitunter ein gefährliches Lichtspiel in der Mikrowelle. Ursache ist die notwendige, auf Hochspannung betriebene Magnetfeldröhre. Sie erzeugt elektromagnetische Wellen, die Wärme produzieren. Durch die Drehung des Mikrowellen-Tellers dringen sie gleichmäßig in die Speisen und Getränke ein und erhitzen sie. Die Produkte sind generell keine guten Leiter, doch metallene Gegenstände wie ein Goldrand beispielsweise schon. Er polarisiert das elektrische Feld, sprich: Der Goldrand verteilt die Elektronen um, es entstehen hohe Spannungen zwischen den einzelnen Stellen des Goldrandes – und in der Mikrowelle findet ein kleines Silvesterfeuerwerk statt. Die wertvollen Verzierungen auf dem Teller können dabei ganz durchbrennen, wodurch sogar an der Schmelzstelle ein Lichtbogen erzeugt werden kann.

 

Kein Leerlauf in der Mikrowelle

Eine Mikrowelle sollte zudem auch nicht leer eingeschaltet werden. Denn die im Inneren aufgebauten elektromagnetischen Wellen können zu wenig von ihrer Energie abgeben und überhitzen. Ein irreparabler Schaden kann die Folge sein.

Tasse und Untertasse aus Metall
mev, Augsburg

Doch metallene Gegenstände bergen für Getränke auch einen Vorteil: Ein Löffel in einer Tasse leitet die Hitze weiter und erwärmt die Flüssigkeit deutlich schneller.

Im Normalfall ist die Mikrowelle bei richtiger Benutzung ein sicheres Gerät. Die notwendigen Strahlungen beeinträchtigen das Produkt nicht. Sobald man die Tür öffnet, wird der Kontakt sofort getrennt, und in der Fensterscheibe sind Metallfäden eingelassen, die das Austreten der Strahlung verhindern. Man kann also problemlos beobachten, wie sich das Essen erhitzt.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren